Keine Fahrerermittlung des privaten Parkplatzbetreibers

Ein Knöllchen zu kassieren ist immer ärgerlich. Es gibt jedoch die ein oder andere Möglichkeit, sich gegen die Zahlung bei privaten Parkanbietern (z.B. auf Discounter-Parkplätzen) zu wehren. Der BGH hat (zumindest inzident) entschieden, dass der private Parkplatzbetreiber keine Fahrerermittlung gegen den Halter des Fahrzeuges vornehmen darf. Ist also der Halter nicht selbst gefahren, kann er sich jederzeit – auch wenn bereits ein Inkassounternehmen beauftragt wurde – gegen die Zahlungsaufforderung wehren (BGH – Urteil vom 18.12.2015, – V ZR 160/14 -).

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, gegen solche „Rechnungen“ vorzugehen. Bei Fragen können Sie sich sehr gern an uns wenden.

Rechtsanwaltskanzlei Müsebeck

Die Rechtsanwältin Karen Müsebeck setzt sich für Ihr Recht ein.

Sie benötigen eine juristische Beratung oder Unterstützung? Ich habe ein offenes Ohr für Ihre Probleme und Sorgen.

Erreichen können Sie mich in der

Grubenstraße 47

18055 Rostock

0381 / 375 83 83 8

E-Mail: info@kanzlei-hro.de

Ich bin Ihre juristischen Experten mit folgenden Rechtsgebieten:

– Straßenverkehrsrecht
– Ordnungswidrigkeitenrecht
– Medizinrecht
– Mietrecht
– Arbeitsrecht
– Forderungsrecht
– Vertragsrecht
– Strafrecht und
– Migrationsrecht